August Otto Krug

Från Wikipedia
Hoppa till: navigering, sök

August Otto Krug, född den 18 mars 1805 i Frankfurt an der Oder, död den 17 april 1867 i Dresden, var en tysk jurist, son till Wilhelm Traugott Krug och Wilhelmine von Zenge, gift med Charlotte Schnorr von Carolsfeld.

Bibliografi (i urval)[redigera | redigera wikitext]

  • 1833 - Die Lehre von der Compensation
  • 1836 - Die Bürgerlich Strafe als Bußzwang
  • 1838 - Auslegung und Anwendung des Criminalgesetzbuches für Sachsen
  • 1847 - Wie lässt sich die Mündlichkeit des Criminalprozesses mit Urkundlichkeit, Entscheidungsgründen und zweiter Instanz über die Thatfrage vereinigen
  • 1848 - Die Grundsätze der Gesetzauslegung
  • 1851 - Das Internationalrecht der Deutschen
  • 1854 - Über dolus und culpa und insbesondere über den Begriff der unbestimmten Absicht
  • 1854 - Die Lehre vom Versuche der Verbrechen
  • 1855 - Commentar zu dem Strafgesetzbuche für das Königreich Sachsen vom 11. August 1855 und den damit in Verbindung stehenden Gesetzen
  • 1856 - Die sächsischen Staatsverträge zur Beförderung des Rechtsverkehrs mit dem Auslande
  • 1857 - Ideen zu einer gemeinsamen Strafgesetzgebung für Deutschland
  • 1857 - Zur Lehre von dem fortgesetzten Verbrechen mit besonderer Rücksicht auf Dr. Schwarze's Schrift

Källor[redigera | redigera wikitext]

Den här artikeln är helt eller delvis baserad på material från tyskspråkiga Wikipedia